Spende an den Förderverein Känguruh: Gospelchor ersingt 4.603,35 Euro für die Kinder und Jugendlichen

Spende an den Förderverein Känguruh: Gospelchor ersingt 4.603,35 Euro für die Kinder und Jugendlichen

DProf. Repp_Spendenübergabe_Gospelchor_DSC_6139ie Organisatoren des Gospelworkshops „Sing mit uns Gospel 2016“ aus Großenlüder übergaben einen Scheck in Höhe von 4.603,35 Euro an Prof. Dr. Reinald Repp (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Susanne Möller (Vorsitzende des Fördervereins Känguruh e.V.) sowie Vertreter der Station H21 – Früh- und Neugeborene des Klinikums Fulda.

Der Höhepunkt des inzwischen zum 3. Mal durchgeführten Gospelworkshops „Sing mit uns Gospel“ ist stets das große Abschlusskonzert in der Pfarrkirche St. Georg in Großenlüder, bei dem die Sängerinnen und Sänger das Gelernte der vergangenen Probentage dem Publikum präsentieren. Aus dem Konzert des letzten Workshops, der im September 2016 stattfand, ging durch Türkollekte und großzügige Spenden von ortsansässigen Sponsoren eine Summe hervor, die an den Verein Känguruh e.V. und damit an die Patientinnen und Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Fulda gespendet wurde. Initiiert und organisiert wird der Workshop von Christine Michel, Ellen Kömpel sowie Susanne und Christian Diegelmann. Die künstlerische Leitung hat Angelika Rehaag inne, die zur Unterstützung ihre Gospel Family of Christ Krefeld mitgebracht hatte.Die Spende hat einen ganz persönlichen Hintergrund: „Wir waren selbst 155 Tage zu Gast auf der Station Seestern“, erklärt Susanne Diegelmann. Die junge Mutter ergänzt: „Wir sind dem ganzen Team der Station mit der Stationsleitung Schwester Marion Krimm-Schätz, Oberarzt Dr. Weber und Prof. Repp unendlich dankbar, dass sie sich so wunderbar um unser viel zu früh geborenes Kind gekümmert haben. Und gerade das Engagement des Vereins Känguruh e.V. hat unseren Aufenthalt erleichtert und uns ein Gefühl der Geborgenheit gegeben“. Prof. Dr. Reinald Repp bedankte sich auch im Namen der Kinder und Jugendlichen, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderklinik. „Für eine so großzügige Spende und die damit möglichen Hilfen sind wir außerordentlich dankbar“,  so Prof. Dr. Repp.

Der Förderverein Känguruh ist ein gemeinnütziger Verein der Freunde und Förderer der Kinder- und Jugendmedizin Fulda e.V. und besteht aus Eltern, Mitarbeitern der Kinderklinik und allen Interessierten, die kranke Kinder und Jugendliche im Klinikum Fulda unterstützen.

Bildunterschrift (v. links):

Prof. Dr. Reinald Repp, Susanne & Christian Diegelmann mit Malte, Susanne Möller, Ellen Kömpel, Ute Schwab-Harre (Seestern – H21), Christine Michel, Ines Nieding (stellv. Stationsleitung Seestern – H21), Pia Wess (Seestern – H21).

Fotonachweis: Barbara Froese

Comments are closed